27.06.2017

Betreuungszentrum Geschwister-Scholl-Schule - beengt und teuer

Bürgermeister Dr. Stefan Naas berichtete in der letzten Stadtverordnetenversammlung, dass die bisherigen Kapazitäten des Betreuungszentrums an der Geschwister-Scholl-Schule nicht mehr ausreichen um allen angemeldeten Kindern einen Platz für die Nachmittagsbetreuung zur Verfügung zu stellen. Deswegen habe der Magistrat beschlossen, die Größe der sechs Gruppen von bisher 25 auf 30 Kinder zu erhöhen, was auch entsprechend mehr Personal benötige. Unerwähnt ließ Naas allerdings, dass im Magistrat auch beschlossen wurde, die Betreuungsgebühren um rund 10 % zu erhöhen, das stellte sich erst aufgrund einer Frage des Grünen-Fraktionsvorsitzenden Klaus Deitenbeck heraus. Damit gehören die Kosten für eine Nachmittagsbetreuung von Grundschulkindern zu den teuersten im Hochtaunuskreis, nur Kronberg und Königstein liegen geringfügig darüber.

Während in Steinbach die Betreuung bis 17 Uhr ab August 173 € im Monat kosten wird, sind – besonders günstig – an der Landgraf-Ludwig-Schule in Bad Homburg nur 80 € fällig. Das liegt zum Einen an dem deutlich großzügigeren städtischen Kostenanteil, zum Anderen aber auch daran, dass die Schule an dem Landesprojekt „Pakt für den Nachmittag“ teilnimmt und deshalb Zuschüsse vom Land und vom Kreis fließen. Auf die weitere Frage von Deitenbeck, warum die Geschwister-Scholl-Schule nicht an diesem Programm teilnehme, gab Naas zu verstehen, dass die Schule das nicht wünsche. „Nicht nur aus finanziellen Gründen halten wir Grünen das für sehr bedauerlich“, meint Deitenbeck. „Steinbach gilt als die Hochtaunuskreis-Gemeinde mit der schwierigsten Sozialstruktur und gerade deshalb ist es besonders sinnvoll und nötig, Schulkindern eine verlässliche und bezahlbare Ganztagsbetreuung, verbunden mit Hausaufgabenhilfe zu ermöglichen.“ Unverständlich findet er auch, dass die SPD auf Bundesebene Gebührenfreiheit von der Kita bis zur Uni fordert, vor Ort aber Gebührenerhöhungen vornimmt.

URL:http://gruene-steinbach.de/presse/betreuungszentrum/